Archiv für Mai 2008

Antifascist Ballroom -geht ab!

Außerdem:

Ausstellungen

„Plakative Anschläge – die besten politischen Plakate der letzen 15 Jahre“

Im Rahmen des Internetprojekts „Politisches Plakat“, das inzwischen mehr als 1.000 Plakate umfasst, ist diese Ausstellung entstanden.
Die ausgestellten Plakate zeichnen sich durch eine besonders gelungene visuelle Kommunikation des jeweiligen politischen Themas aus. Sie illustrieren einen Stück Geschichte der letzten 15 Jahre Antifa, feministische und antirassistische Bewegung in Deutschland.

Weitere Infos unter: www.politisches-plakat.tk“

„Das Versteckspiel“

Die Agentur für soziale Perspektiven Berlin (ASP) hat mit fachlicher Beratung des Antifaschistischen Pressearchivs und Bildungszentrums Berlin (Apabiz) eine Ausstellung zu den Codes und Symbolen der extremen Rechten erstellt. Auf 15 Schautafeln sind verschiedene Aspekte des rechten „Versteckspiels“ grafisch verarbeitet und mit Begleittexten erklärt. Die Ausstellung will dazu anregen, über den Gebrauch von politischen Symbolen nachzudenken. Genauer: Darüber, wie durch die rechtsextreme Szene Symbole benutzt werden und warum der Umgang damit oft so schwierig ist.

Vortrag

„White-Power-Hardcore: RechtsRock im neuen Gewand“

White-Power-Hardcore veränderte in den letzten Jahren nicht nur musikalisch, sondern auch optisch die internationale RechtsRock-Szene. In den 1990er Jahren hatten noch Skinhead-Bands mit ihrem „Rock against communism“-Sound und ihren Bomberjacken bzw. Springerstiefeln die Neonazi-Szene dominiert. Doch im neuen Jahrtausend veränderte sich nicht nur die Musik der Neonazis durch härtere Rhythmen, sondern auch ihr Erscheinungsbild.

Piercings, Kinnbärtchen und bunte Haare charakterisieren heute das Outfit von WP-HC-Bands, deren Alben-Cover und Merchandise-Artikel von lodernden Flammenmotiven, Billard-Kugeln oder Graffiti-Schriftzügen verziert werden
und sich dadurch zeitgemäßer präsentieren und einen neuen Lifestyle verkörpern. Ein Lifestyle, der gezielt Elemente aus verschiedenen Subkulturen adaptiert und zum neonazistischen Outfit umcodiert. Eine Entwicklung, die speziell durch die aus dem Umfeld der „Freien Kameradschaften“ entstandene Gruppierung der „Autonomen Nationalisten“ forciert wird. Durch die Adaption von „Schwarzen Blöcken“ auf Demonstrationen, von Parolen und Musik versuchen sie eine linke Hegemonie aufzulösen, um damit einen politischen Kurswechsel anzustreben.

Der Vortrag liefert einen umfassenden Blick über die Entwicklung der WP-HC-Szene und ihres Lifestyles, mit dem die originäre HC-Szene für die Problematik der rechten Umdeutungs- und Unterwanderungsversuche sensibilisiert werden soll.

8.Mai Nazifrei!

8.mai Anti Nazi Action
Am 8. Mai wollen die so genannten “Autonomen Nationalisten” der “Aktionsgruppe Rheinland” eine Mahnwache unter dem Motto “Gegen antideutsche Hetze und Gewalt! Für nationalen Sozialismus – JETZT!” auf dem Pulheimer Marktplatz durchführen.
Hintergrund Ihrer Provokation ist zweierlei:
Zum einen wollen Sie das Netzwerk Buntes Pulheim einschüchtern, das am selben Tag eine Informationsveranstaltung über die “Autonomen Nationalisten” durchführen wird. Zum anderen geht es Ihnen darum, an dem Tag, der symbolisch für die Niederlage des nationalsozialistischen Deutschlands und die Befreiung der Verfolgten des Naziregimes steht, ihre geschichtsrevisionistischen und offen nazistischen Parolen zu verbreiten.

Die Gegenaktivitäten:

1] Vom (neuen) Antifaschistischen Koordinationskreis Köln & Umgebung [AKKU] und der Kampagne “Faschismus ist nicht Trendy”, wird es am Donnerstag eine angemeldete Veranstaltung in Pulheim geben, Treffpunkt hierfür ist 18h15 am Bahnhof Pulheim.
Kommt zahlreich!

2] Alle die aus Richtung Köln anreisen nehmen BITTE die Bahn 17h59 vom Kölner Hauptbahnhof.

3] Die Nummer des Ermittlungsausschusses lautet 0221/9327252.

4] Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! Nach der Antifa Action in Pulheim lädt der Antifa Ak Köln unter dem Motto “Nieder mit Deutschland! Für den Hedonismus!” ein, den Tag der Befreiumg zu feiern. Mit dabei sind KSM40, Whatever, Eiltank, DJ TIA und Reverend B. Zum historischen Anlass gibt es zudem einen Sektempfang und leckers veganes Essen.
Alle weiteren Infos dazu gibts hier…